Home » Beitrag veröffentlicht von Tim Dust

Archiv des Autors: Tim Dust

Grüße an die Küche!

Mit diesem Beitrag wollen wir allen Schulmitgliedern danken, die uns fast täglich mit frisch zubereiteten, super leckeren Speisen verwöhnen. Nach dem Einkauf wird gemeinsam geplant, geschnibbelt, gewaschen, gekocht und serviert. Die Klassen und MitarbeiterInnen unserer Schule kommen so in den Genuss von sehr leckeren, gesunden Gerichten.

Bereits seit vielen Jahren hat das gemeinsame Kochen und Essen an unserer Schule Tradition. Die SchülerInnen lernen durch die gemeinsame Mensarbeit ua. zu planen, Absprachen zu treffen und zu kooperieren.

Vielen Dank an alle Beteiligten und Helfer, es ist immer sehr lecker bei euch!

„Moin liebe Küchenfee, was gibt es denn heute Leckeres bei euch?“
„Heute gibt es leckeren Bulgurauflauf, yummi yummi!
Lass es dir schmecken, wir sehen uns gleich beim Nachschlag…“
…und danach noch einen super leckeren Kirschquark! Hammerlecker, kommt und probiert alle!“
„Schmeckt es Ihnen, Herr Feldmann? Sagen Sie jetzt nichts Falsches 🙂
Guten Appetit!!!“

Weihnachtspostboten

Heute Morgen verteilten die (übrig gebliebenen) Schüler der H10, namentlich die Weihnachtsboten Andrew und Vasilij, fleißig unsere Schulweihnachtspost.

Unser Weg führte uns dabei einmal durch halb Wittmund . Wir hoffen, dass sich alle über unsere Weihnachtsgrüße freuen.

FROHES FEST!

Weihnachtspostbote Vasilij

Praktikumsberichte aus der H10

Mein Praktikum in einem Supermarkt

Hallo, ich heiße Leon und habe ein dreiwöchiges Praktikum in einem Verbrauchermarkt gemacht.

Meine Arbeitszeiten waren meistens von 8:00 Uhr- 13:00 Uhr. Einmal oder zweimal hatte ich auch bis 16:00Uhr. Meine Haupttätigkeiten waren, Regale einräumen und Pappe zu pressen. Des Weiteren musste ich beschädigte Produkte an die Info bringen, damit sie abgeschrieben werden. Natürlich muss der Bereich, in dem das Produkt lag, auch wieder saubergemacht werden. Dafür gibt es im Lager ein Raum mit vielen Putzmitteln, die man verwenden kann. In der letzten Woche habe ich abgelaufene Energy-Dosen leer gemacht und dann in den Pfandautomaten gelegt, damit wir keinen zu hohen Verlust haben. Es handelt sich um den Beruf des Einzelhandelskaufmanns. Ich kann mir auf jeden Fall eine Ausbildung in diesem Bereich vorstellen. Außerdem hatte ich sehr viel Kontakt mit Kunden. Mich haben Kunden gefragt, wo welche Produkte sind und den meisten Kunden konnte ich auch helfen.

Meine positiven Erfahrungen sind, dass es mir sehr viel Spaß macht und die Kollegen und Kolleginnen sehr nett waren.

Ich kann diesen Praktikumsplatz nur empfehlen.

von Leon Kleen

Mein Praktikumsbericht

Mein Praktikum habe ich auf einem Bauernhof absolviert.

Ich hatte eine Praktikumsdauer von drei Wochen und meine Arbeitszeit war von sechs Uhr morgens bis elf Uhr. Danach hatte ich Mittagpause bis 15 Uhr. Ich musste bis 18 Uhr im Stall arbeiten. Meine Haupttätigkeit im Stall war Ausmisten und zusätzlich haben wir danach die Tiere (Kühe) gefüttert.

Außerdem handelt es sich um einen landwirtschaftlichen Betrieb.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich eine Ausbildung in diesen Beruf absolvieren werde.

Ich hatte eigentlich nicht mit sehr vielen Menschen zu tun, wir waren zu dritt auf dem Hof.

Ich habe sehr viele Erfahrungen gemacht, etwa beim Füttern, Melken und Ausmisten.

Vielen Dank für die Ermöglichung des Praktikums.

                                                                                                                        von John Schneider

Mein Praktikumsartikel 

SupermarktCenter Döring

Ich habe mein Praktikums Platz beim Edeka Center Döring absolviert. Meine Arbeitszeiten waren von 9:30 bis 17:00 Uhr

Meistens blieben diese Zeiten auch gleich. 

Meine Haupttätigkeiten waren Regale einräumen, Pappkartons entsorgen und vieles mehr.

Es war ein Praktikum in einem Supermarkt und ich kann mir vorstellen, eine Ausbildung dort zu machen.

von Vasilij Drugov

1. Hilfe Kurs

Vergangene Woche war es wieder soweit: die ersten MitarbeiterInnen stellten sich der allgemeinen Auffrischung im Bereich der 1. Hilfe. Ihre Kenntnisse in sämtlichen Bereichen der Ersthilfe wurden reichhaltig aufgefrischt . Alle relevanten Themen wurden in Theorie und Praxis ausgiebig geschult, besprochen und simuliert.

Vielen Dank an Heske für die tolle Durchführung.

Hier ein paar Schnappschüsse der Kolleginnen und Kollegen (keine Sorge, das war alles nur zum Training; es geht allen bestens 🙂 ) :

Gebrochene Waffeln und Treppenlauf

Im Mathematikunterricht der Klasse H10 ging es am Mittwoch heiß her.

Im Rahmen einer Einstiegsstunde zum Thema „Bruchrechnung“ wurden Waffeln zur Veranschaulichung gebacken. Zu jeder fertig gebackenen Waffel gab es von den „Waffelbäckern“ eine entsprechende Aufgabe zur Bruchrechnung. Nach erfolgreicher Lösung bzw. Zerlegung der Waffeln, durften diese danach in mundgerechten Stücken (wahlweise mit Puderzucker) verzehrt werden.

Zuvor standen die Schülerinnen und Schüler vor unserer Treppe im Erdgeschoss, um sich den Herausforderungen zum Thema „Rationale Zahlen“ zu stellen. Nach entsprechenden Auf-/Abstiegen und Drehungen nach vorne oder hinten, wurden diese Aufgaben sicher gelöst.

Hier ein paar Fotos:

Entlassfeier 2021 und Verabschiedungen

In einem schönen, feierlichen Rahmen wurden die SchülerInnen der diesjährigen Abschlussklassen G9 und H10 von unserer Schule verabschiedet. Im Anschluss an die Reden unseres Schulleiters Herrn Feldmann und eines Vertreters des Landkreises zeigte Frau Kümmel-Holtrup viele tolle Fotos der AbschlussschülerInnen aus den zurückliegenden Schuljahren auf der großen Leinwand. Es waren ua. Fotos von Schulausflügen, Klassenfahrten oder Theaterfahrten. Die Klassenteams der Absolventen/innen übergaben schließlich mit Herrn Feldmann die Abschlusszeugnisse an die glücklichen SchülerInnen.

Für die Zukunft wünscht euch die Schulgemeinde alles erdenklich Gute!

Macht´s gut!

Nicht nur SchülerInnen wurden verabschiedet, sondern auch zwei Kolleginnen aus unseren Reihen. Frau Hädrich-Gerdes und Frau Schrage wurden im Rahmen der ersten Dienstbesprechung in Präsenz verabschiedet. Auch ihnen wünschen wir alles erdenklich Gute für die Zukunft und danken für die tolle Mitarbeit an unserer Schule.

Alles Gute für euren weiteren Lebensweg (in Edewecht und Irland 🙂 )

Die Kompetenzanalyse hat begonnen!

Seit heute läuft die Kompetenzanaylse „AC-Profil“ in der Klasse L9 unserer Schule. Sie ist ein Verfahren zur Erfassung überfachlicher Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler und kann für diese eine große Hilfe bei der beruflichen Orientierung sein. Bei der Kompetenzanalyse geht es hauptsächlich um das Herausstellen individueller Stärken. Im Mittelpunkt der Woche stehen folgende Kompetenzbereiche:
Sozialkompetenz, Methodenkompetenz, Personale Kompetenz, Kognitive Basiskompetenzen und Berufsfeldbezogene Kompetenzen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Woche sind ua. Selbsteinschätzungen, IT- und Kognitionsaufgaben , team- und handlungsorientierte Aufgaben und die Durchführung eines Planspiels. Am Ende der Woche besprechen die betreuenden Lehrkräfte Frau Grimm und Herr Dust die neu gewonnenen Erkenntnisse mit den Schülerinnen und Schülern, um gemeinsam neue (oder bereits vorhandene) Neigungen hinsichtlich der beruflichen Orientierung herauszufiltern.

Teamaufgabe Murmelbahn

Prüfungen erledigt

Die Abschlussschüler/innen der H10 und L9 haben in den letzen Wochen ihre Abschlussprüfungen in den Fächern Deutsch und Mathe geschrieben. Nach intensiver Prüfungsvorbereitung in einer sicher nicht einfachen Corona-Schulzeit, waren die Schülerinnen und Schüler mit dem Verlauf der Prüfungen sichtlich zufrieden.

Wir möchten uns bei allen beteiligten Lehrkräften und Mitarbeitern, aber auch Erziehern und Erziehungsberechtigten für die tolle Unterstützung in der Vorbereitungszeit bedanken.

Nun freut sich die L9 auf die bevorstehenden Wochen bis zu den Sommerferien in einer endlich wieder vollen Klasse. Die Schüler der H10 (Hauptschulabschluss) werden im Rahmen einer Entlassfeier am 01. Juli verabschiedet und erhalten ihre Abschlusszeugnisse.

Entlassfeier 2020

Am letzten Donnerstag war es endlich soweit: Alle Prüfungen wurden mit Bravour gemeistert und 13 Schulabgänger nahmen im Rahmen einer schönen Verabschiedung ihre wohlverdienten Abschlusszeugnisse entgegen.

Sicher hätten sich unsere SchülerInnen niemals träumen lassen, dass das letzte Schuljahr bedingt durch Corona so „verrückt“ wird. Auch die Entlassfeier stand mit Abstandsregelungen und dem Tragen eines Mund-Nasenschutzes ganz im Zeichen der notwendig gewordenen Maßnahmen. Nichtsdestotrotz verbrachten die SchülerInnen (begleitet von Familienangehörigen) und die Mitarbeiter unserer Schule einen tollen Nachmittag in einer festlich dekorierten Pausenhalle. Nach einer schönen Begrüßungsrede durch unseren Schulleiter Herrn Feldmann, führten Frau Kümmel-Holtrup, Frau Ackermann (als ehemalige, langjährige Klassenlehrerin) und Herr Dust durch das Programm der Entlassfeier, die unter dem Motto „Mit Abstand die Besten“ stand.

Zum Programm gehörten Foto- und Videopräsentationen längst vergangener Schultage, eine Powerpointpräsentation, Danksagungen und das Vortragen eines „Corona-Gedichtes“. Zum feierlichen Abschluss erhielten alle Schulabgänger ihre Zeugnisse, kombiniert mit einem „Ellenbogenabklatscher“ bei Schulleiter und Lehrkräften.

Für Euren weiteren Lebensweg wünscht Euch die gesamte Schulgemeinde nur das Beste.

Wer so ein Jahr erfolgreich abschließt, kann sicherlich selbstbewusst und gestärkt in die Zukunft gehen!

Strikes, Spares und Pins in Schortens….

Am Faschingsdienstag machten wir uns traditionell mit vielen SchülerInnen und MitarbeiterInnen mit dem Bus auf den Weg nach Schortens, um dort im „Friesland Bowling“ zu bowlen. Für knapp zwei Stunden hatten wir sämtliche Bahnen für uns, sodass wir uns so richtig an den Pins (=Kegeln) austoben konnten. Wir nutzten die Zeit optimal für jede Menge Strikes und Spares. Die SchülerInnen hatten dabei natürlich immer die „Scores“ (=Spielstände) der Erwachsenen im Blick, weil sie ihnen natürlich immer voraus sein wollten. Des Weiteren haben wir (wir glauben erneut) gelernt, dass es nicht „Bowlingkugel“ , sondern einfach nur „Ball“ heißt. Naja, wie auch immer 🙂

Man konnte jedenfalls mal wieder sehen, dass Bowling eine für jede(n) leicht und schnell zu erlernende Sportart ist, die zudem sehr viel Spaß macht.

Nach der sportlichen Betätigung wurden wir schließlich mit Speisen und Getränken versorgt, die wir gemeinsam im Speisesaal des Bowlingcenters einnahmen. Wir konnten aus Chicken Nuggets, Hamburgern, Currywürsten und vegetarischen Burgern wählen.

Nach dem Essen traten wir wieder mit dem Bus die Rückreise an. Neu war diesmal, dass jede/r TeilnehmerIn eine eigene Urkunde mit seinem individuellen Score ausgehändigt bekam…

Es war ein sehr gelungener Vormittag.

Vielen Dank auch an das Team von „Friesland Bowling“!

Hier ein paar Fotos: